Schutzkonzept

Schutzkonzepte sollen dabei helfen, Kinder und Jugendliche, die in sozialen Einrichtungen betreut oder beraten werden, vor sexuellen Übergriffen durch MitarbeiterInnen oder Ehrenamtliche zu schützen

Ein Schutzkonzept umfasst neben eines Verhaltenskodex für MitarbeiterInnen und Ehrenamtliche sowie einer Zusatzvereinbarung für Arbeitsverträge, auch einen Ablaufplan, der detailliert beschreibt, welche konkreten Schritte eine MitarbeiterIn im Falle eines beobachteten Vorfalls unternehmen sollte, und an wen sich Betroffene wenden können.

Auf den nachfolgenden Seiten stellt unser Kinderschutzbund sein eigenes Schutzkonzept anhand eines Ampelplakats sowie eines Verhaltenskodex genauer vor.

Ein ausführlicher Flyer zu Beschwerdemöglichkeiten für Kinder und Jugendliche steht außerdem auf unserer Downloads-Seite bereit.

Außerdem bietet unser Kinderschutzbund an, andere soziale Organisationen in Stadt und Kreis aktiv bei der Entwicklung ihres individuellen Schutzkonzepts zu unterstützen. Interessierte Organisationen können sich unter ksd@blauer-elefant-landau.de oder telefonisch unter 06341-141421 melden.


Schutzkonzepte für Schulen gegen Missbrauch

Workshop für Lehrkräfte, Schulleiter/innen, Schulsozialarbeiter/innen und Interessierte

Datum/Uhrzeit: Mittwoch, 7. November 2018 von 9:00-13:00 Uhr

Ort: Horstring Grundschule, Helmbachstraße 100, 76829 Landau

Schule gegen sexuelle Gewalt“ heißt die Initiative vom Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs und den Bildungsministerien. Sie ruft dazu auf an allen Schulen Schutzkonzepte zur Missbrauchsprävention zu entwickeln und stellt Materialien dafür zur Verfügung.

In diesem Workshop wird aus der Theorie Praxis!

-       Sie erhalten Grundlagenwissen zu sexueller Gewalt und Täter/innen-Strategien.

-       Sie erfahren, aus welchen Bausteinen Schutzkonzepte bestehen, wie diese den Schutz der Kinder unterstützen und warum ein Krisenplan für den Verdachtsfall Ihre Schule stärkt.

-       Sie überblicken, wie Schutzkonzepte im Komplex Schule – mit all seinen Vorgaben, Interessengruppen und Mitwirkenden – erstellt und umgesetzt werden können und

-       welche Ihre nächsten Schritte dahingehend sind.

Die Abhängigkeit der Kinder von ihren Lehrkräften und deren Bewertungen stellt ein natürliches und doch auch besonderes Machtgefälle dar. Einzelne missbrauchen diese Macht und werden Kindern gegenüber gewalttätig.

Dagegen helfen nur eine gute Vorbereitung durch systematische Präventionsmaßnahmen und ein achtsamer Umgang miteinander. Dafür steht das Schutzkonzept.

Veranstalterin und Referentin:

Christin M. Pontius
Diplom-Psychologin, freiberufliche Referentin, Organisationsberaterin im Sozialwesen und Trainerin, www.christinpontius.de

Mehr Infos und Anmeldung unter info@christinpontius.de

Teilnahmegebühr: 40 Euro pro Person

Die Fortbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kinderschutzbund Landau – SÜW e.V. angeboten.