28.10.2016

Fortbildung Traumapädagogik im Kontext kultursensilben Handelns

Zielgruppe der Fortbildung sind Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe und des Bildungswesens. Das mehrtägige Weiterbildungsangebot wurde auf der Grundlage des Konzeptes:"Sehen- verstehen- angemessen handeln- traumatisierte Flüchtlingskinder in der Kita gut begleiten und integrieren", des Deutschen Kinderschutzbund Landesverbands Schlewig-Holstein entwickelt. 

Inhalte sind:

Trauma und Traumapädagogik Teil 1 (18. Nov. 2016)

Trauma und Traumapädagogik Teil 2 (09./10. Dez. 2016)

Der ausgefallene Block vom 28.29./10. wird im 1. Quartal 2017 nachgeholt.

Teilnahmegebühr: 250 Euro (die Kosten für Verpflegung und evtl. Übernachtung müssen selbst getragen werden), zuzüglich 25 Euro Materialkosten.

Weitere Infos in der PDF-Datei.


Materialien Fachtag Traumapädagogik

Im psychosozialen Arbeitsfeld begegnen uns zunehmend Kinder und Jugendliche, die durch traumatische Erlebnisse geprägt und belastet sind.

Traumapädagogik hat das Ziel, Kinder- und Jugendliche mit extrem belasteten Lebenserfahrungen zu unterstützen, sichere und haltgebende Beziehungen zu entwickeln und sichere Orte zu schaffen um neue, nicht traumatisierende Erfahrungen zu ermöglichen.

Den Flyer zum Fachtag finden Sie hier: 

http://www.kinderschutzbund-landau.de/uploads/tx_sbdownloader/Flyer_Traumapaedagogik.pdf

Die Präsentationen der Referentin und Workshopleiterinnen können Sie hier einsehen und downloaden:

Vortrag Wilma Weiss - Philipp sucht sein Ich 

Workshop Anne Niedermeier - Umgang mit traumatisierten Kindern in Schule und Unterricht


Fortbildungen für Fachkräfte

Der Kinderschutzdienst in Landau bietet Fächkräften der Jugendhilfe verschiedene Fortbildungen zu folgenden Themen an:

1. Psychosexuelle Entwicklung von Kindern
2. Sexuelle Übergriffe unter Kindern
3. Häusliche Gewalt und wie Kinder sie erleben

Zielgruppen:

Lehrkräfte, SozialarbeiterInnen und alle, die beruflich oder ehrenamtlichen mit Jugendlichen

Rahmenbedingungen:

  • je nach Bedürfnissen und Zeitbudget können die Inhalte angepasst werden
  • wahlweise in den Räumen des Kinderschutzdienstes oder Ihrer Einrichtung
  • durchgeführt durch i.d.R. zwei Fachkräfte des Kinderschutzdienstes

Methode:

Die Fortbildungen wollen den TeilnehmerInnen themenzentriert Informationen vermitteln, zur Auseinandersetzung und Reflexion anregen. Angepasst an die jeweilige Teilnehmergruppe werden vorhandenes Wissen und Vorerfahrungen mit einbezogen. Gelernt und geübt wird in Kleingruppen, durch Kurzreferate, Reflexionsimpulse, Arbeitsblätter und Rollenspiele.

Kosten: auf Anfrage

Kontakt: Deutscher Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V.

Kinderschutzdienst: Tel.: 06341 – 141420; E-Mail: kinderschutzdienst@blauer-elefant-landau.de


Präventionskiste für Kindergärten

Unsere Präventionskiste für Kindergärten enthält ein buntes Sortiment an Büchern und Spielen, die der Aufklärung von Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren über ihre Rechte und sexuellen Grenzen dienen. In der Kiste finden sich etwa Bücher mit Titeln wie „Kein Küsschen auf Kommando“, „Das große und das kleine Nein!“ oder Bildkarten von Tieren, die verschiedene Emotionen zeigen. Auf spielerische Weise lernen die Kinder so, ihre Gefühle zu benennen, dass sie Nein sagen dürfen und erhalten altersgerechte Unterstützung im Fall einer traumatischen (Gewalt-)Erfahrung. Die Ausleihe unserer Präventionskiste ist im Zuge von Fortbildungen und Fachberatungen möglich.