Aktuelle Veranstaltungen

Seit kurzem finden unser Eltern-Kind-Treff und unsere "Kinderladen"-Flohmärkte wieder statt. Welche Hygieneregeln und Informationen zur Anmeldung zu beachten sind, kann auf den jeweils verlinkten Unterseiten nachgelesen werden. Hier finden Sie auch die Öffnungszeiten der Angebote.

Ausführliche Informationen zu den weiteren Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Eltern-Kind-Treff NUR NOCH MIT ANMELDUNG: MO-FR 9-11:30h und DI 14-16h
Flohmarkt im Kinderladen DI 10-12h, DO 14-16h, jeden 2. + 4. SA 11-13h, jeden letzten MI 17-19h
Rechtsinformation zu Trennung/Scheidung NACH VORANMELDUNG an jedem 3. MO im Monat 17-18:30h

Wir sind für Sie da!

Wir beraten Sie im Kinderhaus BLAUER ELEFANT unter Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften  .

Eine Anmeldung und Terminvereinbarung mit dem Fachbereich Jugend- und Familienberatung zu Themen wie Trennung, Scheidung, Erziehungsproblemen oder Familienkonflikten kann zu den üblichen Telefonzeiten Montag und Donnerstag von 12:00 bis 13:00 Uhr, sowie Dienstag und Freitag von 9:00 bis 10:00 Uhr unter 06341-141426 erfolgen.

Die telefonischen Sprechzeiten des Fachbereichs Kinderschutzdienst, der sich um von Gewalt oder von Missbrauch betroffene Heranwachsende kümmert, sind Montag und Donnerstag von 13:00 bis 14:00 Uhr sowie Dienstag und Mittwoch von 9:00 bis 10:00 Uhr unter 06341-141420.

Zusätzlich gibt es weiterhin die Möglichkeit, sich per Video beraten zu lassen. Hierfür erhalten Nutzer telefonisch von den Beraterinnen einen Code, über den sie sich unkompliziert und datenschutzrechtlich sicher in den Videochat einwählen können.

Für persönliche Treffen sind Masken oder Visiere notwendig. Die Beratungen  erfolgen in einem gut belüfteten Raum oder im Freien.

Für allgemeine Anfragen z.B. zum Flohmarkt, Kursen, Festen oder Spenden, ist die Geschäftsstelle unseres Kinderhauses per E-Mail unter geschaeftsstelle@blauer-elefant-landau.de erreichbar.

Für Fragen und Sorgen von frischgebackenen Müttern und Vätern kann die Leitung unseres Eltern-Kind-Treffs, Petra Klemens, unter p.klemens@blauer-elefant-landau.de  kontaktiert werden.


Der  Kinderschutzbund Landau /Südliche Weinstrasse sucht zum 01.12.20

Eine/n Psychologen/in

in Teilzeit 50%; Wochenarbeitszeit 19,5 Stunden

Für die Jugend- und Familienberatungsstelle im Kinderhaus Blauer Elefant des DKSB in Landau.

 Aufgabenschwerpunkte sind 

  • Beratung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen
  • Beratung von Elternteilen und Elternpaaren
  • Durchführung von Gruppenangeboten
  • Die Tätigkeit erfolgt auch außerhalb der Beratungsstelle z.B. auf Anfrage in Kitas o.ä.
  • Familienbildungsangebote 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium Psychologie-Master oder Diplom, 
  • Berufserfahrung im Bereich Beratung, sowie entsprechende  Qualifikationen  (therapeutische Zusatzqualifikation beendet oder in Ausbildung)

 Unsere Erwartungen

  • Den Herausforderungen der täglichen Arbeit begegnen Sie mit einer lösungsorientierten  Grundhaltung, Konfliktfähigkeit, Durchhalte- und Reflexionsvermögen
  • Sie passen Ihren Arbeitseinsatz flexibel den jeweiligen Arbeitsanforderungen und Problemlagen an
  • Sie sind belastbar und behalten auch in Krisensituationen in der Fallarbeit einen klaren Kopf

Wir bieten Ihnen

  • einen vielseitigen, interessanten und verantwortungsvollen Arbeitsplatz mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team
  • nach 6 Monaten Probezeit einen unbefristeten Arbeitsvertrag und eine Vergütung nach TV-L

Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle Tätigkeit und eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team.

Bewerbungen richten sie- gerne per mail- an:

Christine Heeger- Roos
Nordring 31
76829 Landau
beratungsstelle@blauer-elefant-landau.de


Eltern fragen – der Blaue Elefant antwortet

Ab sofort beantworten unsere Expertinnen der Jugend- und Familienberatungsstelle jeden Donnerstag eine neue Frage.

Thema 10/ 28.05.2020: "Vorerst letzte Elternkolumne" - dafür gesammeltes Corona-Wissen für Eltern & Kind auf unserer Homepage

Inzwischen sind wir in einer neuen Phase der Pandemie angelangt. Zu den bisherigen Infektionszahlen kommen in der Südpfalz aktuell keine weiteren bekannten Corona-Infektionen hinzu. Es gibt Lockerungen, auch wenn diese - gerade für Familien mit Kindern - noch weit von der Normalität entfernt sind.

Trotzdem bemerken wir zurzeit bei unseren Beratungsanfragen, dass viele gelernt haben, mit der neuen Situation besser umzugehen. Deshalb werden wir unsere Elternkolumne zum Thema Coronavirus erst einmal nicht fortsetzen.

Dafür haben wir auf der Seite "Corona-Krise" unserer Homepage sämtliche Elternfragen mit Antworten von uns Fachkräften sowie wichtiges Elternwissen rund um Covid 19 - wie etwa kindgerechtes Erklären des Virus, viele Tipps zur Beschäftigung zuhause mit Kindern, Strategien zur Stressbewältigung, mediale Angebote und Möglichkeiten der Beratung - für Sie zusammengestellt.

Seit kurzem bieten wir in unseren beiden Fachbereichen Jugend- und Familienberatung und Kinderschutzdienst neben Telefon- und Videoberatung auch wieder persönliche Beratungen in unserem Kinderhaus BLAUER ELEFANT unter Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften an.

Bei Fragen oder Beratungsbedarf können Sie sich zu unseren Telefonzeiten an uns wenden und einen Termin vereinbaren.

Wir sind für Sie da!


Psychische Folgen von Corona und, was zu tun ist...

...in 3 Minuten einfach erklärt für Kinder von 6-12 Jahren


Familientipps zum Umgang mit der Corona-Krise

Liebe Familien aus Landau und dem Kreis Südliche Weinstraße,

da unser aller Alltag wegen der Corona-Krise zurzeit Kopf steht, hat unser Verein einige Tipps gesammelt, wie Kinder, Jugendliche, deren Eltern und Angehörigen gut durch die Zeit der Kita- und Schulschließungen sowie der Ausgangssperre kommen können.

Unsere wichtigste Botschaft ist: Den Druck für Alle reduzieren, auch wenn gerade alles anders, neu und ungewohnt ist. In vielen Haushalten leben jetzt Familien, die aufgrund der Nachrichtenlage verunsichert sind. Und die gleichzeitig eine Situation erleben, im Homeoffice zu arbeiten, ihre Kinder über den Tag und wahrscheinlich über eine längere Zeit zu Hause bei Laune zu halten und sie als Schulkinder unterrichten zu müssen. Das alles gemeinsam zu bewältigen, erfordert nicht nur viel Geduld und Einfallsreichtum sondern auch ein neues Zeitmanagement im Alltag zu etablieren und sich als "Lehrer*in" zu erproben. Die gute Nachricht ist: Es ist auch nicht notwendig. Die Situation ist außergewöhnlich. Sie gemeinsam gut zu bewältigen, ist wichtiger als das Durchpauken des Matheheftes.

Die Kitas und Schulen sind geschlossen, der Sportverein sagt das Training ab und der Besuch bei Freunden und Verwandten ist nicht mehr möglich. Kinder nehmen die Krisensituation wahr, sie spüren auch die Belastung der Eltern. Umso wichtiger ist es, als Familie gemeinsam die Situation zu besprechen: Warum sind die Maßnahmen notwendig? Aufklärung nimmt Ängste und manch eine bisher unausgesprochene Befürchtung, kann in Gesprächen die Wucht genommen werden.

Die Stadt Wien verbreitet über ihre Online-Kanäle ein kindgerechtes Erklärvideo: https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTw

Die Kinderseiten haben ebenfalls kindgerechte Informationen zusammengestellt: https://seitenstark.de/kinder/thema-der-woche/coronavirus 

Was tun, wenn die Familie in Quarantäne ist? Schöne Beschäftigungsideen für Zuhause hat die Autorin und Diplom-Pädagogin Susanne Mierau auf ihrem Blog gesammelt: https://geborgen-wachsen.de/2020/03/14/familienalltag-zu-hause-gestalten

Tipps für den Alltag daheim sowie Spiel und Abenteuerideen: http://www.kinderschutz-leipzig.de/aktuelles/detail/article/familienalltag-in-zeiten-von-covid-19.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Sondernewsletter+Die+Kinderschutz-Zentren

Wer Zuhause experimentieren möchte, findet hier viele Ideen und Infos : https://www.helmholtz.de/fileadmin/user_upload/06_jobs_talente/Schuelerlabore/Helmholtz_Schuelerlabore_Brochure2018_A5_web2.pdf

Damit Kinder aller Altersgruppen auch zuhause lernen können, hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk sein Lernprogramm in den Mediatheken erweitert: https://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/schulfernsehen/index.html Außerdem flimmert "Die Sendung mit der Maus" nun täglich über den Bildschirm.

Viele Illustrator*innen stellen jetzt ihre Ausmalvorlagen kostenlos im Netz zur Verfügung. Wem also die Zeichenideen so langsam ausgehen, findet hier Druckvorlagen und neue Inspiration: www.illustratoren-gegen-corona.de

Die Initiative "Schau hin" sammelt auf ihren Seiten Tipps zum kreativen Umgang mit Medien. Wer gemeinsam ein Video drehen oder gar programmieren lernen möchte, findet hier viele Infos: https://www.schau-hin.info/tipps-regeln/ideen-fuer-kreative-mediennutzung

Abschließend soll eines nicht zu kurz kommen: Viel Zeit auf wenig Raum ist für viele Familien sehr belastend. Die "Nummer gegen Kummer" ist für Eltern, Großeltern und Kinder auch weiterhin per Telefon, Email und Chatfunktion erreichbar: https://www.nummergegenkummer.de


Coronavirus legt Landauer Entenrennen lahm

Dieses Jahr werden sich am Samstag, 25. April nicht wie geplant über viertausend Quietscheenten auf dem Queichabschnitt zwischen Waffenstraße und Bachgasse tummeln. Nicht einmal ein "Geisterentenrennen" wird es geben. Um den Ausbruch von Covid-19 in der Region zu verlangsamen und Kinder, Jugendliche und deren Familien präventiv zu schützen, sagt der Kinderschutzbund Kreisverband Landau-SÜW e.V. sein Charity-Event des Jahres, das "Große Landauer Entenrennen" ab. Ob es im Herbst nachgeholt werden kann, steht zurzeit noch in den Sternen. Die Entscheidung bedeutet finanzielle Einbußen für den Verein von rund 15.000 Euro. Ein tragischer Verlust - noch dazu zum 40. Kinderschutzbund-Geburtstag.

"Als Organisation, deren Hauptaufgabe es ist, Kinder zu schützen, halten wir uns nicht nur an die dringende Empfehlung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und dem Robert-Koch-Institut, welche besagt, Freizeitveranstaltungen mit mehreren hundert Besuchern, bei denen Kontakt auf engstem Raum besteht, abzusagen. Als Einrichtung, die vorwiegend mit Heranwachsenden arbeitet, gilt für unsere Arbeit auch der Beschluss des Landes Rheinland-Pfalz, der dazu aufgerufen hat, Schulen und Kindergärten bis zum Ende der Osterferien zu schließen", gibt Heinrich Braun, Geschäftsführer des Kinderschutzbundes bekannt.

Bereits seit Montag ist das Kinderhaus BLAUER ELEFANT im Nordring 31 mit den Fachbereichen Jugend- und Familienberatung und Kinderschutzdienst geschlossen. Aufgrund dessen müssen Hilfen für Kinder, Jugendliche und deren Familien, die etwa von seelischer, körperlicher oder sexueller Gewalt oder auch einer Trennung oder Scheidung ihrer Eltern betroffen sind, vorerst auf telefonische Beratungsangebote vormittags zwischen 9:00 und 12:00 Uhr umgelegt werden. Auch der Kinderladen-Flohmarkt und der Eltern-Kind-Treff, ein Familienbildungsangebot für Kleinstkinder ab der Geburt mit ihren Müttern und Vätern im Mehrgenerationenhaus Landau am Danziger Platz 18, wurden bis auf Weiteres eingestellt. Als kleinen Ersatz für den zehnwöchigen Elternkurs "Starke Eltern - Starke Kinder" wird dienstags von 20:00 bis 22:00 Uhr ebenfalls eine telefonische Sprechzeit für die Kursteilnehmer von der Leiterin Margret Grannemann-Böhme angeboten. Das bundesweite, anonyme und kostenlose Beratungsangebot Kinder- und Jugendtelefon kann dank einer Reihe von engagierten ehrenamtlichen Helfern während der Krisenzeit weiterlaufen. Wie es mit anderen in diesem Jahr anstehenden Events zur Spendengewinnung weitergehen wird, ist derzeit noch nicht abschätzbar. "Wir werden uns sehr um alternative Termine bemühen. In jedem Fall hoffen wir aber, dass unsere Freunde, Helfer und Unterstützer uns in dieser finanziell schwierigen Zeit die Treue halten. Gesundheit und Schutz gehen einfach vor. Sobald sich die Lage entspannt hat, freuen wir uns wieder, Klienten in unseren Räumen zu begrüßen, den offenen Treff für Familien zu gestalten und gemeinsam Feste zu feiern, um mit deren Erlösen unseren Verein auf ein festes finanzielles Fundament zu stellen", fügt Tanja Nau, die 1. Vorsitzende des Kinderschutzbundes hinzu.

Spenden zur Unterstützung des Vereins können mit dem Betreff "Kindesschutz" auf folgende Konten getätigt werden: Sparkasse SÜW, IBAN: DE 78 5485 0010 0000 41244 oder VR-Bank Südpfalz, IBAN: DE93 5486 2500 0000 791717.



Unser Verein - auch auf Facebook und Instagram!

Die neusten Infos rund um unseren Kinderschutzbund Landau-SÜW gibt's auch auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/DKSBLandau und bei Instagram unter @DKSBLandau. Folgt uns!


Neuigkeiten aus der Presse

Hier finden Sie die neusten Presseartikel zu aktuellen Hilfsangeboten, Aktionen, Partnerschaften und Spenden. Viel Spaß beim Lesen!

BLAUER ELEFANT präsentiert Schutzkonzept
Neue Termine: Offener Treff für traumatisierte Mädchen
Mit-Mach-Fest im Landauer Goethepark

Neues von unseren Sponsoren

Unsere Sponsoren schaffen unsere finanzielle Grundlage. Mit ihren Geldspenden ermöglichen sie, dass der Kinderschutzbund zahlreiche Kinder, Jugendliche und deren Familien im Raum Landau-SÜW unterstützen kann. 

Im 14. Jahr über 12.000 Euro Konzerterlös für Kinderschutzbund
Edenkobener Gymnasiasten erlaufen Rekordspende