Kinderschutzdienst

Wer sind wir?

Wir sind ein Fachdienst für Kinder und Jugendliche, die sexuelle, körperliche oder seelische Gewalt erfahren haben. Wir bieten unsere Hilfe und Beratung für Kinder und Jugendliche sowie deren Bezugspersonen wie Eltern, Verwandte, Freund*innen, Lehrkräfte und Erzieher*innen an.

Unsere Aufgaben

  • Ansprechpartner*innen für betroffene Kinder & Jugendliche sein
  • Kinder & Jugendliche vor weiterer Gefährdung schützen
  • Stabilisierung & Hilfestellung bei der Verarbeitung traumatischer Erlebnisse
  • Unterstützung bei der weiteren Gestaltung des Lebensweges
  • Weitere Hilfsangebote aufzeigen und vermitteln
  • Begleitung bei Strafverfahren oder Behördenangelegenheiten

Wie arbeiten wir?

  • Die Interessen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen stehen im Vordergrund
  • Wir konzentrieren uns auf die Stärken und Ressourcen der Kinder
  • Unsere Beratung ist kostenlos und auf Wunsch auch anonym 
  • Unsere Mitarbeiter*innen unterliegen der Schweigepflicht
  • Bei Bedarf arbeiten wir mit anderen Einrichtungen zusammen

Unser Team ist erreichbar unter:

Außerhalb der Telefonzeiten können Sie uns gern eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.
Wir rufen Sie sobald möglich zurück.


Fachberatung & Fortbildung

Wir bieten Fortbildungen für Fachkräfte und Ehrenamtliche an.

Fortbildungen und Elternabende

Themen sind:

  • Sexueller Missbrauch von Kindern
    Handlungssicherheit im Umgang mit dem Thema und Präventionsideen für den pädagogischen Alltag entwickeln
    Modul I: Basiswissen Sexueller Missbrauch
    Modul II: Praxisworkshop Prävention
  • Entwicklung eines sexualpädagogischen Konzepts
    kindliche sexuelle Entwicklung pädagogisch begleiten, sexuellen Übergriffen zwischen Kindern vorbeugen
  • Handlungssicherheit im Umgang mit Kindeswohlgefährdung gewinnen
    Gefährdungspotentiale erkennen und einschätzen, Abläufe entwickeln und Eltern ansprechen
  • Entwicklung eines Schutzkonzepts für die Kita
    Teil 1: Basiswissen sexueller Missbrauch, Bestandteile eines Schutzkonzepts
    Teil 2: Schutz durch ein sexualpädagogisches Konzept, Prävention, Partizipation, Kinderrechte, Verhalten bei sexuellen Übergriffen außerhalb der Einrichtung
  • Grundlagen der Traumapädagogik
    Traumata und ihre Folgen verstehen, empathisch und professionell handeln

Elternabende in Kitas und Schulen

  • Elternabend Sexueller Missbrauch – Kinder schützen und stärken
  • Elternabend Psychosexuelle Entwicklung
  • Elternabend RESPEKT – Wie bleibe ich ruhig, wenn es schwierig wird?

Weitere Informationen zu unserem Angebot wie Dauer, Kosten und mehr erhalten Sie gern per E-Mail oder telefonisch.

Kontakt:


8a- & 8b-Beratung

Wenn Sie im beruflichen Kontext Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung wahrnehmen, haben Sie Anspruch auf eine Beratung durch eine Insoweit erfahrene Fachkraft. Für den Kreis Südliche Weinstraße ist die Fachstelle Kinderschutz und Prävention hier im Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V. für diese Beratung zuständig, für Institutionen in der Stadt Landau das Jugendamt Landau.

In der Fachberatung werden gemeinsam mit dem Anfragenden Informationen gesammelt und die Erstbewertung vorgenommen. Der Name des betroffenen Kindes bleibt bei dieser Einschätzung anonym. Bei Bedarf können Elterngespräche vorbereitet und Hilfe-Ideen für die Familien entwickelt werden. Die Beratung kann telefonisch, vor Ort in Ihrer Institution oder per Video-Konferenz erfolgen. Das Angebot ist kostenlos.

Kontakt:


Schutzkonzept

Durch institutionelle Schutzkonzepte können Einrichtungen wie Kitas und Schulen sowie Vereine dabei unterstützt werden, Schutz- und Kompetenzorte zu sein. Kinder können im Rahmen von Schutzkonzepten gestärkt und zu sexueller Gewalt aufgeklärt werden. Außerdem können sie kompetente Ansprechpersonen und Zugang zu Hilfe finden, wenn sie innerhalb oder außerhalb der Einrichtung oder des Vereins von sexueller Gewalt betroffen sind.

Wir können Sie bei der Entwicklung Ihres Schutzkonzeptes begleiten und unterstützen:

  • Ihre Wahrnehmung für Täterstrategien, Machtmissbrauch und pädagogisches Fehlverhalten in Institutionen zu schärfen
  • Eine Risikoanalyse für Ihre Einrichtung / Ihren Verein vorzunehmen
  • Einen Verhaltenskodex mit verbindlichen Regeln für sensible Situationen im Umgang mit Kindern zu entwickeln
  • Verfahrensabläufe bei (vermuteter) sexueller Grenzverletzung, intern und extern zu überprüfen
  • Ein Beschwerdemanagement für Kinder und Eltern einzuführen

Kontakt:


Veranstaltungen

Wir bieten Themen für Elternabende in Ihrer Kita-Einrichtung an. Der Infoabend wird von Mitarbeiter*innen des Kinderschutzbundes Landau-SÜW e.V. in Ihren Räumlichkeiten durchgeführt.

Die Übersicht mit unseren aktuellen Angeboten zu Elternkursen und Infoabenden finden Sie hier.

Dauer: Ein Elternabend benötigt etwa 1,5 bis 2 Stunden Zeit. Termine können individuell vereinbart werden.
Kosten: 100 Euro pro Stunde

Folgende Themen werden derzeit angeboten:

  • Für Kritik tun wir viel – für Lob noch mehr!
    Wir wachsen in einer Gesellschaft auf, in der Kritik an der Tagesordnung ist und wir ständig Rückmeldung darüber geben und erhalten, was nicht funktioniert und wo unsere Schwächen liegen. Dies übernehmen wir oft auch im Umgang mit unseren Kindern, bei denen wir vor lauter Alltagsbaustellen wie unaufgeräumte Zimmer, Trotzverhalten und Diskussionen gerne mal übersehen, was gut läuft und was unser Kind besonders macht. Warum es sinnvoller ist, positiv mit sich umzugehen, mehr zu loben als zu kritisieren und wie einfach es ist, Stärken zu entdecken, ist Thema dieses interessanten Abends.
  • Gefühle und Bedürfnisse
    Gerade im Familienalltag kommt es immer wieder zu Situationen, in denen vor allem negative Gefühle wie Frust und Wut in uns aufsteigen und sich entladen. Oft denken wir, dass wir nicht anders auf eine bestimmte Situation reagieren können. Wir sind unseren Gefühlen jedoch nicht einfach ausgeliefert, sondern mit verantwortlich dafür, welche Gefühle entstehen. Gleichzeitig sind Gefühle ein wichtiger Hinweis auf unsere Bedürfnisse. Wenn wir uns über diese klarer werden, ist es einfacher unseren Mitmenschen zu sagen, was wir brauchen bzw. selbst für die Erfüllung unserer Bedürfnisse zu sorgen, damit es uns gut geht. Der Themenabend hilft, im (Erziehungs-) Alltag gelassener zu bleiben und auch die Bedürfnisse der Kinder besser im Blick zu haben, um unnötige Konflikte zu vermeiden.
  • RESPEKT – wie Eltern und Kinder mit Streit umgehen können
    Kinder sollen sich zu starken Persönlichkeiten entwickeln, aber trotzdem an Grenzen halten. Dies ist eine Herausforderung für alle Eltern. Der Gesprächsabend bietet Eltern die Möglichkeit über Themen zu sprechen wie „Wie bleibe ich ruhig, wenn es schwierig wird?“ oder „Wie kann ich mich verhalten, wenn mein Kind im Streit um sich schlägt?“. Der Umgang mit Konflikten und das Thema gewaltfreie Erziehung stehen im Mittelpunkt. Des Weiteren können sich die Eltern untereinander austauschen.
  • Praxiswerkstatt: Sicherheitseinstellungen im Internet
    Jeder weiß von den „Gefahren“ des Internets und natürlich auch, dass an den genutzten Geräten wie Smartphone, Laptop oder Tablet auch Sicherheitseinstellungen vorgenommen werden sollten, wenn Kinder und Jugendliche diese (mit-)benutzen. Nur wie geht das genau? Die Praxiswerkstatt gibt Impulse zu aktuellen Themen rund ums Internet, unterstützt Sie bei der Einrichtung Ihrer Geräte und bietet Austausch mit anderen Eltern. Wir helfen Ihnen bei einem sicheren, gemeinsamen Umgang mit dem Internet!

Anmeldung und Terminvereinbarung:


Lernpatenprojekt

Das Lernpatenprojekt „Keiner darf verloren gehen“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Bildungschancen von Grundschulkindern in belastenden Lebenssituationen zu verbessern.
Insbesondere für Kinder…

  • Mit Migration- und Fluchthintergrund
  • Aus armen und sozial schwachen Familien
  • Aus Trennungs- und Scheidungsfamilien
  • Die den Tod oder die Krankheit eines Elternteils erleben bzw. verarbeiten müssen
  • Die selbst erkrankt sind.

Diese Risikofaktoren können Kinder daran hindern ihre Potenziale voll zu entfalten.

Unsere ehrenamtlichen Lernpat*innen helfen den Kindern mit einer ein- bis zweistündigen exklusiven Betreuung, welche im engen Austausch mit den Lehrer*innen erfolgt. Mit der Betreuung und Begleitung der Lernpat*innen soll eine Beziehung mit dem Kind aufgebaut werden, um die Kompetenzen der Kinder besser zu entfalten, bezogen auf ihre emotionalen, sozialen und kognitiven Fähigkeiten.

Sollten Sie ein Kind in Ihrer Klasse haben, welches zu unserem Lernpatenprojekt passt, melden Sie sich gern bei uns.

Kontakt und weitere Informationen:


Aktuelles

a book shelf filled with books and stuffed animals
Photo by Liam McGarry
Kinderladen
22. Mai 2024

Kennt ihr denn schon unseren kleinen Laden im Nordring 31 in Landau? Wir bieten Kleidung für Neugeborene, Babys und (Klein-)Kinder…

a family holding hands on the beach at sunset
Photo by Paola Garcia
14. Mai 2024

Beratungsfachkraft (m/w/d) im Kinderschutzdienst Landau-SÜWfür 19,5 Wochenarbeitszeit, ab 01.09.2024 (vorerst befristet auf ein Jahr) Nähere Informationen zur aktuellen Stellenausschreibung findest…

2024_01_07_Praxiswerkstatt
by Canva
Infoabend
4. Januar 2024

Gesprächsabend für Eltern von „Interneteinsteigern“ ab 6 Jahren Internet, Smartphones, Tablets und internetfähige Spielekonsolen spielen eine bedeutende Rolle in der…